Im Versicherungsfall gut beraten

Das Versicherungsrecht

Ein Versicherungsvertrag beinhaltet im Wesentlichen die entgeltliche, rechtsverbindliche, selbständige Zusage einer Leistung für den Fall, dass ein Ereignis eintritt, von dem noch ungewiss ist, ob oder wann es eintritt (Versicherungsfall).

Kommt es zum Versicherungsfall, ist nicht selten auch in einfach gelagerten Fällen eine streitige Auseinandersetzung mit der Versicherung die Folge.

Der Schadensachbearbeiter, der die Eintrittsverpflichtung des Versicherers zu prüfen hat, ist ausschließlich auf die Angaben der Beteiligten und die Einschätzung von Sachverständigen angewiesen. Wenn die Darstellungen unschlüssig erscheinen, wird die Leistung, die Auszahlung der Versicherungssumme oder des Schadenbetrages verweigert. Beruht dies auf einer missverständlichen Sachverhaltsdarstellung und ohne Kenntnis der maßgeblichen Voraussetzungen für die Leistungsverpflichtung, mag dies manchmal nur ärgerlich, nicht selten allerdings auch von existenzieller Bedeutung sein. Schließlich wird eine Versicherung vor allem deshalb abgeschlossen, um ein Risiko, das sich möglichst niemals realisieren sollte, zumindest von den wirtschaftlichen Folgen erträglich zu gestalten.

Will Ihre Versicherung im Schadensfall nicht oder nur einen Teil bezahlen? Ist der Schaden wirklich nicht versichert? Wurden Sie beim Abschluss einer Versicherungspolice falsch beraten? In solchen Fällen ergibt eine rechtliche Überprüfung durch den Anwalt oftmals, dass Ihnen zu Unrecht die Leistung verweigert wird.

Wir beraten Sie in allen Rechtsfragen, die sich vom Vertragsschluss bis zur Abwicklung eines Schadensfalls bei einer Versicherung ergeben können.

Im Versicherungsrecht vertreten wir Privatpersonen und Versicherungsgesellschaften. Hierzu gehört auch das Vertriebsrecht, in dessen Rahmen wir diejenigen, die im Versicherungsvertrieb angestellt oder selbständig tätig sind, gerne unterstützen.

Im Versicherungsrecht für Sie zuständig

RA Stephan Grün
Arbeitsrecht, Medizinrecht, Versicherungsrecht und IT-Recht

» der Anwalt im Detail

Weitere Informationen zum Versicherungsrecht

Typische Bereiche des Versicherungsrechts sind:

  • Transportversicherungs- und Speditionsversicherungsrecht
  • Sachversicherungsrecht (insb. Recht der Fahrzeug-, Gebäude-, Hausrat-, Reisegepäck-, Feuer-, Einbruchdiebstahl- und Bauwesenversicherung); bei der Fahrzeugversicherung handelt es sich um die „Kaskoversicherung“ (soweit es sich bei den Schäden um die des Versicherungsnehmers selbst handelt, bei fremden Schäden greift die Haftpflichtversicherung)
  • Recht der privaten Personenversicherung (insbesondere das Recht der Lebens-, Kranken-, Reiserücktritts-, Unfall-, Berufsunfähigkeits- und Fahrerschutzversicherung)
  • Haftpflichtversicherungsrecht (insbesondere Recht der Pflichtversicherung, privaten Haftpflicht-, betrieblichen Haftpflicht-, Haftpflichtversicherung für die freien Berufe, Umwelt- und Produkthaftpflichtversicherung, Bauwesenversicherung); hier handelt es sich um Versicherungen, die abgeschlossen werden müssen, um fremde Schäden regulieren zu können
  • Rechtschutzversicherung
  • Vertrauensschaden- und Kreditversicherung

Unsere Website nutzt Cookies

Wir verwenden Cookies zur Unterstützung technischer Funktionen, um unsere Website möglichst bedienerfreundlich zu gestalten. Darüber hinaus verwenden wir Statistik-Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Website zu gewinnen und unsere Website auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern. Die Nutzung dieser Statistik-Cookies können Sie in unserer Datenschutzerklärung verwalten.

Aktuell sind alle Cookies deaktiviert.