Samstag, 23. Februar 2019 | 15:05 Uhr   Startseite | Kontakt | Impressum  
Fachanwalt für Familienrecht Regensburg links Fachanwalt Regensburg mitte Regensburg Fachanwalt bildzentral Fachanwalt für Familienrecht Rechtsanwalt Erbrecht Regensburg rechts
    Recht / Verkehrsrecht / Bußgeldsachen / Punkteabbau  
       
Kanzlei
Anwälte
Recht
Arbeitsrecht
Baurecht
Erbrecht
Existenzgründung
Familienrecht
Gesellschaftsrecht
Gewerblicher Rechtsschutz
Grundstücksrecht
IT-Recht
Kapitalanlagerecht
Medizinrecht
Mietrecht
Sanierungsberatung
Sozialrecht
Steuerrecht
Strafrecht
Verkehrsrecht
Verkehrsunfall
Verkehrsstrafrecht
Bußgeldsachen
Bußgeld
Fahrverbot
Punkteabbau
Fahrerlaubnis auf Probe
Versicherungsrecht
Vertragsrecht
Steuern
Inkasso
Videobeiträge
Seitenübersicht
Suche
WebAkte
Mobile Version

© Treutler Rechtsanwälte Fachanwälte Regensburg
 

Punkteabbau


Es kann sinnvoll sein, Einspruch gegen den Bußgeldbescheid allein deshalb einzulegen, um einen Punkteabbau zu erreichen. Dies ist dann angezeigt, wenn bestimmte Punktegrenzen erreicht werden. Mit dem Punkteabbau darf nicht solange gewartet werden, bis ein Seminar angeordnet wird gemäß § 4 Abs. 3 Nr. 2 StVG, weil dann ein Punkteabzug nicht erfolgt.

 

Bei Erreichen oder Überschreiten der 18-Punkte-Grenze wird die Fahrerlaubnis automatisch entzogen. Um die Fahrerlaubnis zurück zu erlangen, wird in der Regel eine MPU zu absolvieren sein.

 

Allerdings ist zu beachten, dass die Fahrerlaubnisbehörde vor der Verhängung von Maßnahmen gegen den Betroffenen Hinweispflichten hat. Ein Verstoß führt dazu, dass der Betroffene günstiger zu stellen ist, als dies der Punktestand grundsätzlich zulassen würde. Teilweise ist der Punktestand des Betroffenen tatsächlich zu reduzieren.


  Regensburg Rechtsanwalt Familienrecht Erbrecht Regensburg bild1

Haben Sie noch Fragen?   
Seitenanfang