Samstag, 24. Juni 2017 | 07:12 Uhr   Startseite | Kontakt | Impressum  
Fachanwalt für Familienrecht Regensburg links Fachanwalt Regensburg mitte Regensburg Fachanwalt bildzentral Fachanwalt für Familienrecht Rechtsanwalt Erbrecht Regensburg rechts
    Recht / Existenzgründung  
       
Kanzlei
Anwälte
Recht
Arbeitsrecht
Baurecht
Erbrecht
Existenzgründung
Familienrecht
Gesellschaftsrecht
Gewerblicher Rechtsschutz
Grundstücksrecht
IT-Recht
Kapitalanlagerecht
Medizinrecht
Mietrecht
Sanierungsberatung
Sozialrecht
Steuerrecht
Strafrecht
Verkehrsrecht
Versicherungsrecht
Vertragsrecht
Steuern
Inkasso
Videobeiträge
Seitenübersicht
Suche
Webakte
Mobile Version

© Treutler Rechtsanwälte Fachanwälte Regensburg
 

Existenzgründung


Eine gute Geschäftsidee, der Wunsch nach Unabhängigkeit oder die Möglichkeit, ein höheres Einkommen zu erzielen, sind zumeist der Ausgangspunkt für die Gründung einer eigenen Existenz. Auch Arbeitslosigkeit oder der drohende Verlust des Arbeitsplatzes sind aktuell Motive für den Schritt in die Selbstständigkeit.

 

Der Erfolg von Existenzgründungen hängt dabei meist davon ab, dass der Schritt wohl überlegt und sorgfältig geplant wird. Neben fachlichem und betriebswirtschaftlichem Know-how sowie einer finanziellen Grundausstattung bedarf es dann auch zahlreicher steuerrechtlicher Informationen. Denn sowohl bei der Wahl der Rechtsform als auch bei den ersten Aktivitäten müssen Gründer auch bereits steuerrechtliche Aspekte berücksichtigen. Unterbleibt dies, kann das negative Konsequenzen nach sich ziehen, wenn das Finanzamt im Nachhinein vermeidbare Nachforderung für die Gründerzeit stellt.

 

Einfluss in die Gründungsidee sollten in nicht unerheblichem Maße persönliche Merkmale finden. Das heißt, man sollte für die spätere Sache geeignet sein. Hierzu zählen sowohl die fachliche als auch die kaufmännische Eignung.

 

Ausgehend von der Überlegung, dass die angestrebte professionelle Tätigkeit dem angehenden Jungunternehmer wirklich liegt, müssen zusätzlich kaufmännische Fähigkeiten vorhanden sein oder erworben werden. Letzteres wird fast immer sehr leicht genommen, tatsächlich ist es ein Erfolgsfaktor. Wer seine betriebswirtschaftliche Auswertung nicht lesen kann, weiß auch nicht, wo die Ursachen für Erfolg oder Misserfolg seines Unternehmens liegen.

 

Wer ein neues Unternehmen gründet, verdrängt auch gerne die Möglichkeit, dass das Geschäft vielleicht doch nicht so läuft wie erwartet. Deshalb wird die Frage nach Haftungsbeschränkungen und Vermögensabsicherungen häufig übersehen. Doch diese Vorsichtsmaßnahmen sind unerlässlich, denn die Insolvenzquote beträgt bei jungen Unternehmen rund 46 Prozent aller Insolvenzen. Häufigste Gründe sind hierbei Forderungsausfälle, schleppende Zahlungsweise der Kunden, unzureichendes Eigenkapital und Schwierigkeiten bei der Kreditbeschaffung.

 

So kann auch der beste Unternehmer schnell in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten, wenn seine Kunden zu spät oder gar nicht zahlen und ihm daraufhin von der Bank der Kredit gekündigt wird.

 

Gerne stehen wir Ihnen nicht nur zu rechtlichen, sondern auch zu steuerlichen Fragestellungen zur Verfügung.


  Regensburg Rechtsanwalt Familienrecht Erbrecht Regensburg bild1

Haben Sie noch Fragen?   
Seitenanfang