Mittwoch, 19. Juni 2019 | 18:09 Uhr   Startseite | Kontakt | Impressum  
Fachanwalt für Familienrecht Regensburg links Erbrecht Fachanwalt Regensburg mitte Regensburg Fachanwalt bildzentral Fachanwalt für Familienrecht Rechtsanwalt Erbrecht Regensburg rechts
    Steuern / Einkommensteuer / 4-III-Rechner  
       
Kanzlei
Anwälte
Recht
Steuern
Rechtsprechung
Einkommensteuer
Einkunftserzielungsabsicht
Aufwendungen
Absetzung für Abnutzung
Neue Regeln für GWG
4-III-Rechner
Land- und Forstwirtschaft
Gewerbebetrieb
Selbständige Arbeit
Nichtselbständige Arbeit
Kapitalvermögen
Vermietung und Verpachtung
Sonstige Einkünfte
Scheidungskosten
Trennung von Eheleuten
Steuerklassen und Unterhalt
Lohnsteuerklassen 2013
häusliches Arbeitszimmer
ehelicher Zugewinnausgleich
Erbschaftsteuer
Gewerbesteuer
Körperschaftsteuer
Umsatzsteuer
Grunderwerbsteuer
Buchhaltung
Inkasso
Videobeiträge
Seitenübersicht
Suche
WebAkte
Mobile Version

© Treutler Rechtsanwälte Fachanwälte Regensburg
 

4-III-Rechner


Gem. § 4 Abs.3 EStG können Steuerpflichtige, die nicht auf Grund gesetzlicher Vorschriften verpflichtet sind, Bücher zu führen und regelmäßig Abschlüsse zu machen, und die auch keine Bücher führen und keine Abschlüsse machen, als Gewinn den Überschuss der Betriebseinnahmen über die Betriebsausgaben ansetzen.

 

Dieser Regelung unterfallen primär Freiberufler und kleine Gewerbebetriebe. Man spricht bei dieser Art von Gewinnermittlung von Einnahme-Überschuss-Rechnung. Dies stellt eine gegenüber dem Betriebsvermögensvergleich gem. § 4 Abs.1 EStG vereinfachte Form der Gewinnermittlung dar.

 

Grundsätzlich werden Betriebseinnahmen und Betriebsausgaben nach dem Zufluss- und Abflussprinzip, also im Jahr der Zahlung erfasst. Entscheidend ist also der Zeitpunkt und damit das Jahr der tatsächlichen Zahlung. Einlagen und Entnahmen sind auch bei der Einnahme-Überschuss-Rechnung zu berücksichtigen.


  Regensburg Rechtsanwalt Familienrecht Erbrecht Regensburg bild1

Haben Sie noch Fragen?   
Seitenanfang