Samstag, 23. September 2017 | 07:44 Uhr   Startseite | Kontakt | Impressum  
Fachanwalt für Familienrecht Regensburg links Fachanwalt Regensburg mitte Regensburg Fachanwalt bildzentral Fachanwalt für Familienrecht Rechtsanwalt Erbrecht Regensburg rechts
    Recht / Arbeitsrecht  
       
Kanzlei
Anwälte
Recht
Arbeitsrecht
Rechtsprechung
Kündigungsschutz
Änderungskündigung
Abfindung
Sperrzeit und Arbeitslosengeld
Haftung
Wettbewerbsverbot
Kollektivarbeitsrecht
Baurecht
Erbrecht
Existenzgründung
Familienrecht
Gesellschaftsrecht
Gewerblicher Rechtsschutz
Grundstücksrecht
IT-Recht
Kapitalanlagerecht
Medizinrecht
Mietrecht
Sanierungsberatung
Sozialrecht
Steuerrecht
Strafrecht
Verkehrsrecht
Versicherungsrecht
Vertragsrecht
Steuern
Inkasso
Videobeiträge
Seitenübersicht
Suche
Webakte
Mobile Version

© Treutler Rechtsanwälte Fachanwälte Regensburg
 

Arbeitsrecht


Das Arbeitsrecht regelt die Rechtsbeziehungen zwischen einem Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Nicht jeder, der in einem Vertragsverhältnis Arbeit für andere leistet, fällt unter das Arbeitsrecht, sondern nur, wer die Arbeit im Dienst eines anderen, in einem Abhängigkeitsverhältnis leistet.

 

Ein einheitliches Gesetzbuch der Arbeit besteht nicht. Vielmehr setzt das Arbeitsrecht sich aus einer Vielzahl einzelner gesetzlicher Regelungen zusammen.

 

Dabei lässt sich das Arbeitsrecht in zwei Rechtsgebiete, das Individualarbeitsrecht und das Kollektivarbeitsrecht unterteilen:

 

Das Individualarbeitsrecht regelt die Rechtsbeziehungen zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer.

 

Es gilt das Arbeitnehmerschutzprinzip.

 

Rechtliche Regelungen finden sich im Europarecht (Art. 119 EGV: Gleichstellung) und Verfassungsrecht (Art. 3 GG), vor allem aber im Bürgerlichen Gesetzbuch (Dienstvertrag, §§ 611 ff. BGB) und in einer Vielzahl von Sondergesetzen, die überwiegend im Interesse der Arbeitnehmer erlassen wurden (so u.a. das Kündigungsschutzgesetz, Entgeltfortzahlungsgesetz, Bundesurlaubsgesetz, Mutterschutzgesetz).

 

Im Koalitions-, Tarifvertrags- und Arbeitskampfrecht sowie im Betriebsverfassungsrecht und Mitbestimmungsrecht wird dagegen der einzelne Arbeitnehmer nur mittelbar als Mitglied der Belegschaft eines Betriebs oder Unternehmens erfasst. Auf der Arbeitgeberseite steht beim Tarifvertrag ein Verband (Arbeitgeberverband) oder ein oder mehrere einzelne Arbeitgeber, im Betriebsverfassungsrecht nur ein Arbeitgeber, nämlich der Inhaber des Betriebs. Auf Seiten des Arbeitnehmers steht aber immer ein Kollektiv. Deshalb spricht man bei der Regelung all dieser Rechtsbeziehungen von Kollektivarbeitsrecht.

 

Für arbeitsrechtliche Streitigkeiten sind die Arbeitsgerichte zuständig.

 

Praktische Relevanz haben insbesondere der Kündigungsschutz, Fragen der Arbeitnehmerhaftung sowie Wettbewerbsverbote.

 

In diesem Rechtsgebiet steht Ihnen Rechtsanwalt Dr. Martin Bartmann, Fachanwalt für Arbeitsrecht, zur Verfügung.


  Regensburg Rechtsanwalt Familienrecht Erbrecht Regensburg bild1

Haben Sie noch Fragen?   
Samstag, 20. Februar 2016

Arbeitsverhältnis: Verhalten des Ehepartners rechtfertigt keine Kündigung

Arbeitsgericht Aachen

Entscheidung vom 30.09.2015, 2 Ca 1170/15

[mehr] zur vollständigen Entscheidung - Rechtsanwälte Regensburg


Sonntag, 10. Januar 2016

Kurzfristige Unterbrechung des Arbeitsverhältnisses: Anspruch auf ungekürzten Vollurlaub möglich

Bundesarbeitsgericht

Urteil vom 20.10.2015, 9 AZR 224/14

[mehr] zur vollständigen Entscheidung - Fachanwälte Regensburg


Sonntag, 27. Dezember 2015

Urlaubs- und Weihnachtsgeld darf nicht aufgrund des höheren Stundenlohnes nach dem Mindestlohngesetz gestrichen werden

Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg

Urteil vom 11.08.2015, 19 Sa 819/15, 19 Sa 827/15 und 19 Sa 1156/15; Urtei...

[mehr] zur vollständigen Entscheidung - Rechtsanwälte Regensburg


Dienstag, 8. September 2015

Arbeitsunfähigkeit „bis auf Weiteres“: Bescheinigung beinhaltet keine Beschränkung auf Wiedervorstellungstermin

Landessozialgericht Rheinland-Pfalz

Urteil vom 16.04.2015, L 5 KR 254/14

[mehr] zur vollständigen Entscheidung - Fachanwälte Regensburg


Freitag, 4. September 2015

Kürzung des Erholungsurlaubs wegen Elternzeit nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses nicht erlaubt

Bundesarbeitsgericht

Urteil vom 19.05.2015, 9 AZR 725/13

[mehr] zur vollständigen Entscheidung - Rechtsanwälte Regensburg


 

Seitenanfang